1967, im Stadtteil Altenfurt wird das Hallenbad eröffnet. Der TSV Altenfurt erhält vier Schwimm-
stunden im Bad.
1985, mangels Interesse wird Schwimmen aus dem Sportangebot des TSV gestrichen.
1988, die Stadt Nürnberg beabsichtigt das Hallenbad zu schließen.
1989, das Hallenbad steht den örtlichen Sportvereinen von 19:00-21:00 Uhr zur Verfügung.
Zutritt für die Öffentlichkeit nur noch an den Nachmittagen. Gründung der Abteilung Schwimmen im TSV Altenfurt. Abteilungsleiter sind die Sportkameraden Fuhrich und Langer.
Zusammen mit der DJK SF Langwasser werden Schwimmstunden im Hallenbad angeboten.
1994, die Schwimmabteilung präsentiert sich im Rahmen eines “Tages der offenen Tür”,
der Öffentlichkeit. Die erste Ausgabe der abteilungsinternen Zeitung Plantschi erscheint.
Die Stadt Nürnberg schließt das Hallenbad Altenfurt für die Öffentlichkeit. Ab sofort steht es nur noch Vereinen und Schulen zur Verfügung.
1995, der Mitgliederstand der Abteilung Schwimmen ist auf 560 Mitglieder angewachsen.
Die Sparte Tauchen wird in die Abteilung integriert. Erstmalige Teilnahme an einem Schwimmwettkampf, dem 6. Nürnberger Zwergerl Schwimmen mit 11 Aktiven.
1999, das 10-jährige Bestehen der Abteilung wird mit einem Tag der offenen Tür im Hallenbad und einem Schwimmwettkampf gefeiert.
2001, der TSV Altenfurt schließt mit der Stadt Nürnberg einen sogenannten kleinen Bauunter-
haltsvertrag für das Hallenbad ab.
2002, der Aufbau des Bereiches Leistungsschwimmen und Wettkampfsport wird mit der Ver-
pflichtung des Trainers Günter Zirkelbach forciert. In Folge werden bei Wettkämpfen hervor-
ragende Platzierungen und Jahrgangsbestzeiten erreicht.
2003, das Gründerehepaar Brigitte und Wolfgang Fuhrich geben ihren Rücktritt bekannt.
Die Sportkameraden Wolfgang Göttler und Günter Zirkelbach werden von den Mitgliedern als
Abteilungsleiter gewählt.
2003-2004, kompletter Umbruch und Neuausrichtung innerhalb der Schwimmabteilung.
Der Bereich Leistungs- und Wettkampfsport wird neu aufgebaut und strukturiert.
2004, zu Beginn der Schwimmsaison wird mit dem Vereinen TSV Katzwang und 1.FCN Schwimmen eine Trainingsgemeinschaft gebildet.
2005, der TSV Altenfurt unterzeichnet einen Betriebsführungsvertrag für das Hallenbad Altenfurt mit der Stadt Nürnberg.
2005-2007, das Hallenbad wird in vielen ehrenamtlichen Stunden renoviert und verschönert.
Es erfolgt ein Umbau der Umkleideräume und die Einrichtung eines Fitness- und Kraftraumes.

2007, diverse Entscheidungen die durch den 1.FCN Schwimmen getroffen werden, machen es erforderlich, die Trainingsgemeinschaft zu kündigen, um die sportliche Zukunft der Schwimmabteilung nicht zu gefährden.
Die Internetpräsenz der Schwimmabteilung wird komplett neu gestaltet. Die Schwimmabteilung richtet erstmals eine große Wettkampfveranstaltung, dass 1. Nürnberger Sprintermeeting im Stadionbad aus.
2008, die Abteilung Schwimmen schließt sich mit den Schwimmabteilungen der Vereine
TSV Katzwang 05, TSV 1846 Nürnberg, SV Franken und DJK SF Langwasser zur Schwimmsport Vereinigung Nürnberg “SSV Nürnberg” zusammen.
2008, Hiobsbotschaft für die Schwimmabteilung. Aufgrund von statischen Problemen mit der Unterkonstruktion der eingezogenenen Holzdecke im Altenfurt Hallenbad, wird dieses wegen Überprüfungsarbeiten vorübergehend geschlossen. Die Trainingszeiten aller
Trainingsgruppen werden zum größten Teil auf die anderen noch vorhandenen Nürnberger Hallenbäder verteilt. Nach Abschluss der Untersuchungen, wird der Schwimmbetrieb nach 6 Wochen Schließung, im Hallenbad wieder aufgenommen.
2009, zusammen mit den anderen, der SSV Nürnberg angehörenden Schwimmvereinen, kann die Schwimmabteilung auf ein 1-jähriges sportlich erfolgreiches Bestehen der SSV Nürnberg zurück blicken.
2010, engagierte Eltern gründen zur Unterstützung der Schwimmabteilung einen Förderverein, die Schwimmfreunde Altenfurt.
2012, die Schwimmabteilung ist als einer der Stammvereine der SSV Nürnberg, Mitausrichter der Mittelfränkischen Meisterschaften 2012, die im Stadionbad ausgetragen werden.
2014, die SSV Nürnberg benennt sich in SG Mittelfranken um. Zur SG Mittelfranken stoßen die Leistungsgruppen des TB 1888 Erlangen e.V., sowie des 1.FCN Schwimmen. Eine tragende Säule dieser neuen SG ist die Schwimmabteilung des TSV Altenfurt. Die neue SG Mittelfranken geht ab der Saison 2014 / 2015 an den Start.
2015, im Juli schließt das Hallenbad Altenfurt für immer seine Pforten. Im August nimmt das neue Hallenbad Langwasser seinen Betrieb auf. Die Schwimmabteilung verlegt ihren Übungs- und Trainingsbetrieb in das neue Schwimmzentrum Langwasser.